Affen sind wundervoll

Es ist immer wieder toll Affen jeglicher Art zu fotografieren. Ihre Gesichtsausdrücke sind denen von uns sehr ähnlich, nur ehrlicher. Ihre Beweglichkeit, ihre Agilität sind bewundernswert. Und sie sind sehr sozial. Raffgier, wie bei Menschen, kennen sie nicht. Versuche mit Bananen haben gezeigt, dass sie sich nur 2 Stück schnappen, obwohl viel mehr da wären.…Weiterlesen Affen sind wundervoll

Die Savanne füllt sich wieder

Auf der heutigen Patroullie durchs Reservat war es deutlich zu sehen, die Savanne füllt sich langsam wieder. Alle Tiere machen einen gesunden Eindruck und derzeit sind zumindest keine Wilderer sichtbar. Es ist ein wundervolles Gefühl mitten in den Herden zu sitzen und sie zu beobachten. Ihre Augen verraten keine Scheu und sie lassen meine Anwesenheit…Weiterlesen Die Savanne füllt sich wieder

Mein Wasserprojekt startet

Ich habe mir vorgenommen, dass Tiere nicht dursten müssen. Mitten im Busch gibt es eine nicht mehr genutzte Wasserpfanne. Sie ist nicht weit vom Camp entfernt und von daher gut für mein Projekt geeignet. Gestern haben wir die Pfanne gereinigt und anschliessend mit Wasser befüllt. Jetzt werde ich in den nächsten Tagen mittels Kamerafalle überwachen,…Weiterlesen Mein Wasserprojekt startet

Endlich Elefanten

So leer wie die Savanne seit einiger Zeit ist, ist es fast ein Wunder. Im grünen Tal von Sarrowa haben wir eine grosse Herde Elefanten gesichtet. Sie stehen verstreut im hohen Gras und fressen gemütlich. Einige sind aufgebrochen, um zum nahe gelegenen Wasserloch an der Saltlick Lodge zu ziehen, um zu trinken. Die kleinen Kälber…Weiterlesen Endlich Elefanten

Nichts neues aus der Savanne

Wenn abends in der Savanne das Licht beginnt zu schwinden, wird es noch ruhiger als Tagsüber. Die Vögel, deren Gesang den gesammten Tag über weit zu hören ist, verstummen langsam. Nur wenige von ihnen sind in der Nacht aktiv. Das Licht ändert sich in Minuten von Orange über Rot zu Dunkel. Und dann ist plötzlich…Weiterlesen Nichts neues aus der Savanne

Was würden wir tun, wenn…?

Was würden wir tun, wenn es die Geschöpfe nicht mehr gibt? Sicher gibt es Menschen die meinen, sie gibt es ja in Zoologischen Gärten, doch dass ist nicht das Selbe. Elephanten gehören seit längerer Zeit zu diesem Planeten als Menschen. Sie sind sanftmütig, sozial und wichtig für das Ökosystem. Ich frage mich diese Frage, da…Weiterlesen Was würden wir tun, wenn…?

Das Jahr in dem sich die Erde veränderte

Die Corona Pandemie hat viele Auswirkung. Bei uns Menschen zu meist negative. Doch wir sind nicht allein auf diesem Planeten. Für unsere Natur hatte die Coronazeit eine wesentliche Veränderung parat. In dem Moment als wir zur Pause gezwungen wurden, konnte die Erde aufatmen. Viele Beispiele zeigen dies! 10.000 de Buckelwale ziehen jedes Jahr von Hawai…Weiterlesen Das Jahr in dem sich die Erde veränderte