Affen sind wundervoll

Es ist immer wieder toll Affen jeglicher Art zu fotografieren. Ihre Gesichtsausdrücke sind denen von uns sehr ähnlich, nur ehrlicher. Ihre Beweglichkeit, ihre Agilität sind bewundernswert. Und sie sind sehr sozial. Raffgier, wie bei Menschen, kennen sie nicht. Versuche mit Bananen haben gezeigt, dass sie sich nur 2 Stück schnappen, obwohl viel mehr da wären.…Weiterlesen Affen sind wundervoll

Willie und seine Freunde

Es ist schon etwas besonderes kleine Elefanten in der Natur zu beobachten. Willie ist nur einer davon. Er ist fasziniert von seinem Rüssel, kann aber noch nicht wirklich etwas sinnvolles damit anfangen. Erst im Alter von 2 Jahren beginnt er zu lernen den Rüssel sinnvoll zu nutzen, bis dahin ist es ein Propeller, irgend ein…Weiterlesen Willie und seine Freunde

Mkuu – Er wird einst der König sein!

Heute ist es noch sein Vater (siehe unten) doch eines Tages wird er der König von LUMO sein. Schon heute ist er immer unterwegs um sein neues Reich zu begutachten. Ich bin ihm immer wieder begegnet. Ob zusammen mit einigen Löwinnen als einziges Männchen, ob am Aussichtspunkt am Lions Rock, wo er die Sicherung der…Weiterlesen Mkuu – Er wird einst der König sein!

Die Savanne füllt sich wieder

Auf der heutigen Patroullie durchs Reservat war es deutlich zu sehen, die Savanne füllt sich langsam wieder. Alle Tiere machen einen gesunden Eindruck und derzeit sind zumindest keine Wilderer sichtbar. Es ist ein wundervolles Gefühl mitten in den Herden zu sitzen und sie zu beobachten. Ihre Augen verraten keine Scheu und sie lassen meine Anwesenheit…Weiterlesen Die Savanne füllt sich wieder

Jeder braucht was zu fressen

Gestern Abend, als ich aus der Lodge zurück ins Camp gefahren bin, habe ich einen Geparden beobachtet. Leider war es schon relativ dunkel und er war auch nicht ganz dicht, daher habe ich die Kamera stecken lassen und die Situation einfach genossen. Heute sind wir dann früh auf Patrouille gefahren und konnten in der Nähe…Weiterlesen Jeder braucht was zu fressen

Mein Wasserprojekt startet

Ich habe mir vorgenommen, dass Tiere nicht dursten müssen. Mitten im Busch gibt es eine nicht mehr genutzte Wasserpfanne. Sie ist nicht weit vom Camp entfernt und von daher gut für mein Projekt geeignet. Gestern haben wir die Pfanne gereinigt und anschliessend mit Wasser befüllt. Jetzt werde ich in den nächsten Tagen mittels Kamerafalle überwachen,…Weiterlesen Mein Wasserprojekt startet

Hier ists heiss

Wenn ich so auf die Temperaturskala schaue, läuft mir schon beim hinsehen die Suppe aus dem Gesicht. 42 Grad Tageshöchsttemperatur sind nicht ohne. Schatten ist Mangelware. Die Tiere verkriechen sich und selbst Zebras, die die Hitze mögen fangen langsam an träge zu werden. Wasser ist im Busch nur vereinzelt vorhanden, daher werde ich morgen mein…Weiterlesen Hier ists heiss

Endlich Elefanten

So leer wie die Savanne seit einiger Zeit ist, ist es fast ein Wunder. Im grünen Tal von Sarrowa haben wir eine grosse Herde Elefanten gesichtet. Sie stehen verstreut im hohen Gras und fressen gemütlich. Einige sind aufgebrochen, um zum nahe gelegenen Wasserloch an der Saltlick Lodge zu ziehen, um zu trinken. Die kleinen Kälber…Weiterlesen Endlich Elefanten

Nichts neues aus der Savanne

Wenn abends in der Savanne das Licht beginnt zu schwinden, wird es noch ruhiger als Tagsüber. Die Vögel, deren Gesang den gesammten Tag über weit zu hören ist, verstummen langsam. Nur wenige von ihnen sind in der Nacht aktiv. Das Licht ändert sich in Minuten von Orange über Rot zu Dunkel. Und dann ist plötzlich…Weiterlesen Nichts neues aus der Savanne

Die Savanne ist wie leer gefegt

Selbst wenn man früh am Morgen, vor einsetzendem Sonnenaufgang in die Savanne fährt ist es still. Kaum Vögel sind zu hören. Nur vereinzelnt blitzen gelbe Augen von Kuhantilopen oder Mangusten auf. Von Raubtieren keine Spur. Auch fehlen die Herden der Grasfresser. Ein Grund könnte die Überweidung durch kommunale Rinderherden sein, durch deren massive Anwesenheit sich…Weiterlesen Die Savanne ist wie leer gefegt